Rezept: Karamellisierte Schwarzwurzeln mit Postelein-Salat

In unserem letzten Beitrag haben wir über die frischen und reichhaltigen Gemüsesorten, die uns der Winter bietet, gesprochen. Wie bereits angekündigt, zeigen wir euch diesmal, wie ihr aus frisch geerntetem Wintergemüse ein einfaches und delikates Gericht zubereiten könnt.

Wir haben uns für ein Gericht mit Zutaten entschieden, die in unseren Küchen eher selten verwendet werden. Dazu zählen Schwarzwurzeln, die früher als „Arme Leute Essen“ galten und im Laufe der Zeit von anderen Gemüsesorten verdrängt worden sind. Weiterhin gehören Topinambur, eine bizarr geformte Knolle und Postelein, ein zartes Blattgemüse ebenfalls zu den köstlichen Seltenheiten, weil beides wenig bekannt ist.

Drei Wintergemüse mit viel Power:

Schwarzwurzeln sind unter anderem reich an Vitamin E, Kalium, Phosphat und Eisen. Zudem erhalten sie die Darmflora aufrecht. Sie werden auch Winterspargel genannt, weil sie geschält dem Spargel gleichen. Schwarzwurzeln schmecken leicht nussig, ihr könnt ein Gemüsegericht daraus kochen, sie roh als Salat zubereiten oder als Gratin überbacken.

Postelein ist auch als Winterportulak bekannt. Er wird etwa 30 cm hoch und hat kleine tellerartige Blätter, deshalb wird er noch Tellerkraut genannt. Er hat einen hohen Vitamin C Gehalt und ist reich an Magnesium, Kalium und Eisen. Die jungen Blätter könnt ihr samt Stiel roh als Salat essen, während ihr die älteren Blätter besser dünstet, da sie etwas bitter schmecken.

Topinambur eine kleine kalorienarme Knolle, enthält essenzielle Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine. Zum rohen und gekochten Verzehr geeignet, ist sie eine ballaststoffreiche Alternative zur Kartoffel, von der sie gänzlich verdrängt wurde. Besonders geeignet ist sie für Diabetiker, da sie keine Stärke enthält.

Zutaten Gemüse:

  • 500 g Schwarzwurzeln 
  • 1-2 EL Essig
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten Salat:

  • 200 g Postelein
  • 200 g Topinambur 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 2 EL Zitronensaft
  • 85 ml Olivenöl
  • 1 TL Senf 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Postelein waschen und abtropfen lassen
  2. Die Topinambur gründlich mit einer Gemüsebürste waschen und in dünne Scheiben hobeln
  3. Knoblauchzehe durchpressen und mit dem Olivenöl, dem Senf, Salz und Pfeffer vermischen
  4. Den Essig in eine Schüssel mit 2 l kaltem Wasser geben
  5. Die Schwarzwurzeln waschen, schälen und in das Essigwasser legen (damit sie nicht braun werden)
  6. Schwarzwurzeln abtropfen, trocken tupfen und schräg in 2 cm große Stücke schneiden
  7. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schwarzwurzeln rundherum anbraten, bis sie goldgelb sind (ca. 5 min.)
  8. Mit dem Zucker bestreuen und ca. 3 min. karamellisieren lassen
  9. Den Postelein zusammen mit dem Topinamburstücken auf einem Teller anrichten und mit dem Dressing beträufeln
  10. Alles zusammen mit den Schwarzwurzeln servieren.

Vielleicht habt ihr Lust bekommen das Rezept auszuprobieren, es ist ganz einfach und das Ergebnis schmeckt lecker. Wenn ihr mögt gebt uns gerne Feedback zu unserem Vorschlag.