LIEBE LEHRERINNEN UND LEHRER,

Sie sind im Modellprojekt „Hauswirtschaft … immer wieder neu!“ unsere wichtigsten Verbündeten. Weil Sie als vertraute Berater und Bezugspersonen einen direkten Draht zu ihren Schülerinnen und Schülern haben. Ihre Meinung wird gehört, Ihre Empfehlungen beherzigt. Deswegen wollen wir Sie für die Hauswirtschaft begeistern.

Denn kaum eine andere Ausbildung bietet so vielseitige Schwerpunkte und Tätigkeitsfelder. Das macht Hauswirtschaft zu einem Beruf für die Zukunft. Schließlich wird es Menschen, die Unterstützung benötigen, immer geben.

SIE BEGLEITEN IHRE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER BEI DER BERUFSWAHL.

WIR UNTERSTÜTZEN SIE DABEI:

„Hauswirtschaft… immer wieder neu!“ bietet Ihnen eigens entwickelte didaktische Materialien für die Jahrgangsstufen sieben bis zehn, die Ihnen dabei helfen, den Beruf Hauswirtschafter*in Ihren Klassen nahezubringen.

Darüber hinaus profitieren Ihre Schüler*innen von unserem großen Netzwerk aus regionalen Betrieben. Wir stellen Kontakte her und ermöglichen Praktika, damit diese über die Schuljahrgänge hinweg Erfahrungen sammeln können. Und mit etwas Glück ist sogar ein zukünftiger Ausbildungsplatz sicher.

PRAKTIKA UND ERKUNDUNGSTAGE

Wir vermitteln Ihren Schülerinnen und Schülern in den einzelnen Jahrgangsstufen verschiedene Praktika in regionalen Betrieben.
In der 7. Klasse erhalten die Schüler*innen ihre ersten Berührungspunkte mit dem Beruf Hauswirtschaft: Sie und Ihre Klasse haben die Möglichkeit auf einem Betriebserkundungstag Einrichtungen zu besuchen, die professionelle Hauswirtschaft als Beruf und Ausbildung anbieten.
Nach dem Betriebserkundungstag folgt ein einwöchiges Kurzpraktikum in der 8. Klasse. In die Wahl des Praktikumsbetriebs fließen die Stärken und Interessen der Schüler*innen ein.

In der 9. Klasse intensivieren wir den Einblick in die Hauswirtschaft. Die Schüler*innen sind nun schon so weit, dass sie tatkräftig und eigenständig in den Betrieben mitwirken können. Dabei spielt das Training von Schlüsselkompetenzen, wie Kommunikation, Organisation und Kreativität, eine wichtige Rolle.

Für die Schüler*innen der 9. Jahrgangsstufe bieten wir daher ein dreiwöchiges Betriebspraktikum an. Die Praktikantinnen und Praktikanten können in begrenztem Maße ihre Arbeitskraft einbringen und sind nicht mehr nur Zuschauer. Im Anschluss können schon erste konkrete Gespräche zu einem Ausbildungsvertrag stattfinden.

Für die 10. Jahrgangsstufe bieten wir vertiefende Praktika an, die bis zu sechs Wochen lang sein können. Während dieser Zeit können die Schüler*innen ihre Erfahrungen ausbauen und ihre Entscheidung für den Beruf endgültig fällen. Um bereits vor Ende der Schulzeit einen Ausbildungsvertrag zu sichern, unterstützen wir die Schüler*innen, indem wir diese auf die Gespräche mit den Betrieben vorbereiten.

In den Willkommensklassen steht die Sprachförderung im Mittelpunkt. Hierfür haben wir ein Glossar verfasst, das den Beruf Hauswirtschafter*in und die dazugehörigen Berufsinhalte kurz und verständlich präsentiert.

Themen und Aktionen für die Sprachförderung:

  • Lebensmittelkunde und Nahrungszubereitung
  • Touren durch den Supermarkt und Einkaufmöglichkeiten
  • Umgang mit Geld und Konsumverhalten
  • Verbraucherrechte
  • Textilpflege
  • Abfallentsorgung
  • Reinigung und Hygiene
  • Rechte und Pflichten in der Ausbildung
  • Verträge des täglichen Lebens

Von unserem Netzwerk profitieren

BETRIEBSKONTAKTE

Seit Beginn des Projektes haben wir unser Netzwerk aus Betrieben immer weiter ausgebaut. Ihre Schülerinnen und Schüler profitieren von unseren engen Kontakten, die uns die Vermittlung der Praktika in den jeweiligen Jahrgangsstufen, ermöglicht. Gern stellen wir den Kontakt zu Ausbildungsbetrieben her: In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Berlin und der Verbundberatung Berlin geben wir Informationen über anerkannte Ausbildungsbetriebe weiter.
Die Betriebe in unserem Netzwerk bieten auch Lehrkräftebetriebspraktika an. Termine und weitere Informationen erhalten Sie über die Partner Schule Wirtschaft (PSW).
www.psw-berlin.de

SICHERUNG DER PRAKTIKUMSQUALITÄT

Wir stellen Ihnen Materialien zur Verfügung, mit denen Sie die Jugendlichen auf das Praktikum vorbereiten können. Gleichzeitig bereiten wir die Betriebe auf den Umgang mit Schüler*innen unterschiedlicher Jahrgänge vor, um die Schüler*innen altersgemäß an das Berufsfeld Hauswirtschaft heranzuführen.

WORKSHOPS

Wir kommen auch gerne direkt zu Ihnen in den Unterricht. In unseren eigens für das Projekt konzipierten Workshops stellen wir den Schüler*innen in verschiedenen Stationen den Beruf des Hauswirtschafters vor.

Themen des Workshops:

  • Lebensmittelkunde
  • Werkstoffkunde
  • Wäschepflege
  • Zeitmanagement

UNTERRICHTSMATERIALIEN

Gemeinsam mit wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der technischen Universität haben wir Materialen für den Unterricht im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) entwickelt. Unsere Unterrichtsmaterialien sind konform mit mehreren Pflichtmodulen und Wahlpflichtmodulen im Rahmenlehrplan für WAT.

Diese ausgearbeiteten Lernaufträge stellen wir Ihnen gerne bereit.

Ziel der Unterrichtsmaterialien ist es, dass wir die Schüler*innen an ein selbstständiges Planen und Handeln heranführen – wichtige Kernkompetenzen nicht nur in der Hauswirtschaft, sondern in allen Berufszweigen.

Zusätzlich haben wir ein umfassendes Informationspaket geschnürt, in dem unter anderen Materialien für den Berufspass und wichtige Tipps und Unterlagen zur Vorbereitung auf das Praktika bereitliegen.

AZUBI-BOTSCHAFTER

Außerdem bieten wir für alle Jahrgangsstufen die Möglichkeit, dass Azubi-Botschafter*innen in den Unterricht kommen und aus erster Hand von ihren Erfahrungen in der Ausbildung erzählen.

ELTERNABENDE

Gerne kommen wir auch zu einem Elternabend und informieren Sie über das Modellprojekt und über den Beruf. Sprechen Sie doch mit dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin Ihres Kindes. Oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf. Unten finden Sie das dazugehörige Kontaktformular vor.