LIEBE ELTERN,

Ihr Kind steht kurz vor einer großen Entscheidung im Leben: Was will ich werden? Eine Frage, die auch Sie beschäftigt, ja vielleicht sogar Sorgen bereitet. Die gute Nachricht: Sie kennen Ihr Kind am besten und können es deshalb besonders gut dabei unterstützen, eine passende Ausbildung oder ein passendes Studium zu finden.

Die noch bessere Nachricht: Sie stehen nicht alleine. Wir unterstützen Sie. Wir vermitteln Praktika. Wir helfen, geeignete Betriebe zu finden, und bieten Ihnen und Ihren Kindern auf Veranstaltungen und digital ein ganzes Paket an Informationsmaterialien zum Beruf Hauswirtschafter*in an.

Hauswirtschaft ist ein dualer Ausbildungsberuf, der umfangreiche Fähigkeiten in vielen verschiedenen Bereichen wie Lebensmittelkunde, gesunde Ernährung, Werkstoffkunde, Hygiene aber auch Management und Marketing vermittelt. Für alle, die einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf mit Menschenkontakt suchen, ist er genau das Richtige!

Hauswirtschafter*innen sind gefragt in vielen Wirtschaftszweigen: zum Beispiel bei privaten Arbeitgeber*innen, in sozialen Einrichtungen, in Tagungshäusern oder Hotels, in der ambulanten Betreuung, in Kliniken, beim mobilen Haushaltsservice und sogar in landwirtschaftlichen Betrieben.

Gut zu wissen

AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT

Nach der dreijährigen Ausbildung zum Hauswirtschafter/zur Hauswirtschafterin ist Ihr Kind ein Profi im Service für Menschen und ein vielseitiges Organisationstalent. Genau solche Profis braucht unsere moderne Gesellschaft auch, weil hauswirtschaftliche Kenntnisse längst nicht mehr zum Allgemeinwissen gehören. Durch den demographischen Wandel unserer Gesellschaft sind Hauswirtschafter*innen aktuell gefragter denn je. Es ist also ein sicherer und zukunftsträchtiger Ausbildungsberuf. Genau das was man sich für sein Kind wünscht.

WEITERBILDUNG/AUFSTIEGSCHANCEN

Bereits in der Ausbildung kann Ihr Kind Zusatzqualifikationen erwerben. Doch auch danach gibt es viele Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung:
Bei guten Noten und ausreichenden Fremdsprachenkenntnissen kann man mit dem Berufsabschluss den mittleren Schulabschluss erwerben.
Manche Betriebe bieten bereits in der Ausbildung Zusatzqualifikationen an, mit denen man später noch bessere Einsatzmöglichkeiten hat. Beispiele sind ein Pflegebasiskurs, ein Kassenschein für Registrierkassen oder Sprachkurse.
Für Hauswirtschafter*innen gibt es Fortbildungen zu vielen Themen rund um Ernährung, Hygiene, Umgang mit Warenwirtschaftssystemen, Reinigungsmanagement oder Qualitätsmanagement.
Hauswirtschafter*innen mit einigen Jahren Berufserfahrung können sich zum Beispiel zur Meisterin/zum Meister der Hauswirtschaft oder zur Betriebswirtin/ Betriebswirt für Ernährungs- und Verpflegungsmanagement weiterbilden. Mit der Meisterprüfung oder dem Fachschulabschluss kann Ihr Kind anschließend an einer Hochschule studieren.
Im Bereich Ernährung und Hauswirtschaft gibt es an vielen Universitäten und Hochschulen interessante Angebote, zum Beispiel ein Studium der Ökotrophologie. Dies befasst sich direkt mit den Ernährungs- und Haushaltswissenschaften. Auch ein Studium in der Trophologie passt zur Ausbildung. Hier spezialisiert sich Ihr Kind vor allem auf das Thema Ernährung.

BERUFSORIENTIERUNG:

EIN PRAKTISCHER WEG DURCH DEN INFORMATIONSDSCHUNGEL

Welcher Beruf zu einem passt, findet man am besten durch praktische Erfahrungen heraus. Hier setzt das Modellprojekt „Hauswirtschaft… immer wieder neu“ an. Zur Berufsorientierung bieten wir Schülerinnen und Schülern der 7. bis 10. Klasse die Möglichkeit, einen lebendigen Eindruck von der Berufswelt zu bekommen – in diesem Fall vom modernen, interessanten und zukunftssicheren Berufsfeld Hauswirtschaft:

7. Klasse:
Betriebserkundungstag der ganzen Klasse in einem Betrieb, der professionelle Hauswirtschaft anbietet.
8. Klasse:
einwöchiges Praktikum im Betrieb. Bei der Auswahl der Praktikumsbetriebe berücksichtigen wir die Stärken und Interessen der Schüler*innen.
9. Klasse:
dreiwöchiges Praktikum im Betrieb. Dieses ermöglicht einen tieferen Einblick in das Berufsfeld.
10. Klasse:
vertiefendes, circa sechswöchiges Praktikum im Betrieb. Im besten Fall kommt es hiernach zu einem Ausbildungsvertrag, bei dessen Vorbereitung wir Ihnen und Ihrem Kind unterstützend zur Seite stehen.

AZUBI-BOTSCHAFTER

Außerdem bieten wir für alle Jahrgangsstufen die Möglichkeit, dass Azubi-Botschafter*innen in den Unterricht kommen und aus erster Hand von ihren Erfahrungen in der Ausbildung erzählen.

WORKSHOPS

Wir führen in den Schulen auch Workshops zum Beruf Hauswirtschafter*in durch. Hierbei stellen wir den Schülerinnen und Schülern an verschiedenen Stationen den facettenreichen Beruf Hauswirtschafter*in vor.

ELTERNABENDE

Gerne kommen wir auch zu einem Elternabend und informieren Sie über das Modellprojekt und über den Beruf. Sprechen Sie doch mit dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin Ihres Kindes. Oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf. Unten finden Sie das dazugehörige Kontaktformular vor.

Zögern Sie nicht uns eine Nachricht zu schreiben

Kontakt

Ich interressiere mich für: